Zukunftsweisend: Ehe für alle. Jetzt.

 

Kommentar von Gabriele Groneberg MdB: „Am Freitag soll der Deutsche Bundestag über eine längst über-fällige rechtliche Änderung debattieren und abstimmen: Die Ehe für alle. Ein entscheidungsreifer Gesetzentwurf von Rhein-land-Pfalz liegt dafür bereits vor....

Es ist kaum zu glauben, dass wir heutzutage immer noch keine rechtliche Gleichstellung für alle Menschen haben. Umso mehr freue ich mich über diese bedeutsame Initiative. Für mich war nie einzusehen, dass gleichgeschlechtliche Paare, die füreinander Verantwortung übernehmen, nicht heiraten dürfen.

Ich kann mich noch gut an einen besonderen Moment vor rund 10 Jahren in Cloppenburg erinnern: dort hatte ich die Ehre, Trauzeugin der ersten gleichgeschlechtlichen Ehe im Landkreis zu sein. Aber: nach 10 Jahren ist es mehr als nur an der Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen und der bestehenden Benachteiligung gleichgeschlechtlicher Paare ein Ende zu setzen. Wir müssen jetzt für eine vollständige Gleichbehandlung homo- und heterosexueller Paare sorgen.

Die Blockade von CDU/CSU hat unsere Bestrebungen bislang verhindert. Die CDU-Vorsitzende signalisiert in diesen Tagen eine Kehrwende und will die Abstimmung zur Ehe für alle als Gewissenentscheidung freigeben – aber erst in der nächsten Legislaturperiode. Die SPD-Bundestagsfraktion sagt, wer die Ehe für alle wirklich will, der muss dafür sorgen, dass sie noch in dieser Legislaturperiode kommt. Und sie nicht wie auf irgendwann vertagen, um unangenehmen Diskussionen in der eigenen Partei aus dem Weg zu gehen.“

 
    Gleichstellung