Bund fördert Universität Vechta mit 310.000 €

 
Foto: gabriele_groneberg_mdb_presse
 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmen des „Qualitätspakts Lehre“ die Universität Vechta mit insgesamt 310.250 € bis 2020.

 

Damit wird eine bereits bestehende Förderung durch den Bund verlängert.

„Ich freue mich, dass das Ministerium für Bildung und Forschung die hervorragenden Leistungen der Universität Vechta mit diesem Förderprogramm würdigt.“, so Gabriele Groneberg, MdB heute in Berlin.

Die Fördergelder fließen nun in ein Programm zur Lehrerausbildung mit dem Ziel, den Einsatz digitaler Lerntechnologien in großer Breite zu intensivieren. Ein besonderer Fokus soll dabei auf den fachdidaktischen Aspekten digitaler Lerntechnik liegen.

„Die Universität Vechta ist seit Jahren erfolgreich, wenn es um Fragen der Lehrerausbildung geht. Die Fördermittel sind somit in Vechta optimal eingesetzt!“, so Groneberg. „Ich bin mir sicher, dass die zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer sehr von diesen Mitteln profitieren werden.“

 
    Bildung und Qualifikation